Seitenanfang
Anzeige
Thorsten Bohlen mit Sohn Fiete  kam mit einem Deutz-Traktor aus dem Jahr 1962.    Foto:    karasch
Thorsten Bohlen mit Sohn Fiete kam mit einem Deutz-Traktor aus dem Jahr 1962. Foto: Karasch

12.06.19

Dörpfest in Sandelermöns: Großer Auftritt für historische Arbeitstiere

Es war die zehnte Auflage des Festes. Beim Schleppertreffen waren 280 historische Traktoren mit dabei.

 

Sandelermöns/kar - Beim zehnten Dörpfest des Dorfbürgervereins Sandelermöns um Vorsitzenden Uwe Caspers gab es erneut eine Steigerung. Mit 280 historischen Traktoren, inklusive Tagesgäste, waren noch einmal rund 80 Liebhaber historischer Landmaschinen mehr angereist als im Vorjahr, sagte Jörg Albers ganz begeistert.

Mit 24 Traktoren hatten die Treffen einst begonnen. Mit seinem Bruder Udo Albers war er für die Organisation des Schleppertreffens beim viertägigen Dörpfest verantwortlich. Mitglieder des Landvolks Cleverns-Sandel-Möns unterstützten das Brudergespann.

Auf zwei großen Wiesen am Dorfgemeinschaftshaus und gegenüber standen die Traktoren in Reih und Glied. Darunter Raritäten wie ein uriger polnischer „Ursus“-Traktor und eine Zugmaschine mit dem vielversprechenden Namen „Fortschritt“ aus DDR-Produktion. Für Jörg Albers war ein Höhepunkt natürlich die Ausfahrt mit gut 100 Teilnehmern. Der Langsamste gab das Tempo vor. Über Nebenstraßen ging es um den Forst Upjever herum. Jörg Albers, der zu den „Oldies der goldenen Linie“ gehört, nennt seit sieben Jahren eine weiße Hanomag-Schaustellermaschine von 1947 sein Eigen.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Mittwoch, 12. Juni 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH