Seitenanfang
Anzeige
Mit Müllsäcken und Harke waren diese Accumer unterwegs, um den Unrat aufzusammeln, den Zeitgenossen achtlos  weggeworfen haben.   Foto:    Karasch
Mit Müllsäcken und Harke waren diese Accumer unterwegs, um den Unrat aufzusammeln, den Zeitgenossen achtlos weggeworfen haben. Foto: Karasch

12.03.18

Mit Wathosen durch den Teich gestapft

Im Jeverland waren viele Hundert Menschen unterwegs. Am spektakulärsten war die Reinigung des Ententeichs in Sande-Neufeld. "Gelohnt" hat es sich aber auch andernorts.

 

Jeverland/ml/ho/kar - Trotz Nieselregens und niedriger Temperatur waren einen Tag nach der Frühjahrsputzaktion der Kindergärten und der Sander Grundschule am Sonnabend noch einmal 118 Jugendliche und Erwachsene im Gemeindebereich unterwegs, um Straßenränder, Gräben und Anlagen von Müll zu säubern.

Die Gemeinde hatte dazu aufgerufen und nach getaner Arbeit zu Kartoffelsalat und Würstchen im Jugendzentrum eingeladen.

Zur größten Einzelaktion seit Beginn des Frühjahrsputzes vor 21 Jahren trafen sich die Jugendfeuerwehr und die Jugendvertretung mit je 20 Personen sowie der Bürgerverein mit vier Personen am großflächigen Ententeich zwischen der Königsberger und der Danziger Straße in Neufeld II. Das Gewässer wurde von zwei jungen Männern der Jugendwehr, die erstmals in neu beschafften Wathosen zum Einsatz kamen, systematisch durchsucht. Dabei bargen sie sechs Fahrräder, Verkehrsschilder und andere größere Gegenstände.

 

Mehr Bilder vom Frühjahrsputz in Wilhelmshaven und im Jeverland gibt es in unserer Fotoreihe.

 

Auch in Wilhelmshaven haben wieder viele Freiwillige aufgeräumt. 

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH