Seitenanfang
Anzeige
In der passenden Bemalung präsentiert sich die erste Feuerwehr-Drohne in Friesland. Sie wurde jetzt in Hohenkirchen vorgestellt.    Foto:    Niemann
In der passenden Bemalung präsentiert sich die erste Feuerwehr-Drohne in Friesland. Sie wurde jetzt in Hohenkirchen vorgestellt. Foto: Niemann

12.09.19

Stolz auf den neuen Überflieger

Die Feuerwehr Hohenkirchen hat sich eine Feuerwehrdrohne angeschafft. Jetzt müssen die Einsatzkräfte geschult werden.

 

Hohenkirchen/wan - Einen großen Sprung zur Verbesserung der Einsatzfähigkeit stellte die Freiwillige Feuerwehr Hohenkirchen am Mittwochabend vor: die erste Feuerwehrdrohne im Landkreis Friesland.

Ortsbrandmeister Eike Eilers demonstrierte vor zahlreichen Kameraden, was das surrende Wunderwerk alles so „drauf“ hat.

Die Drohne kann weit mehr als nur bis zu 100 Meter hoch und rund fünf Kilometer weit fliegen, denn sie ist mit allerlei Finessen ausgestattet.

„DJI Mavic 2 Enterprise (Zoom) - Universal Edition“ lautet die genaue Bezeichnung und sie lässt bereits auf einige Spezialitäten schließen. Dazu gehört vor allem natürlich die eingebaute Kamera, mit der die Einsatzkräfte nun auch von oben auf ein brennendes Gebäude oder hinter eine Rauchsäule schauen können.

Doch zum Set gehören auch aufsetzbare Geräte wie eine Wärmebildkamera, ein Suchscheinwerfer und ein Lautsprecher.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 12. September 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH