Seitenanfang
Anzeige
Marco  Prünstner kommt aus Neuenburg-Zetel.  Foto:    Sell/p
Marco Prünstner kommt aus Neuenburg-Zetel. Foto: Sell/p

16.05.19

Rapper MPnZ: Gebürtiger Neuenburger schreibt von der Zerrissenheit der Welt

In der neuen Single von Rapper MPnZ "Alles ist Gut" geht es im Selbstverwirklichung. Seine Heimat nicht zu vergessen, ist dem gebürtigen Friesen besonders wichtig.

 

Von Juliane Minow

Wilhelmshaven - In der neuen Single von Rapper MPnZ „Alles ist Gut“ geht es um Selbstverwirklichung. Seine Heimat nicht zu vergessen, ist dem gebürtigen Friesen besonders wichtig.
Bunte Graffiti tanzen zu schnellen Beats über den Bildschirm.

Ein junger Mann läuft in Wollmütze und Kapuzenpulli durch die Straßen. Eine Frau tanzt auf den Rampen einer Skateranlage. Das Video hat Großstadtflair. Die Worte, die der Mann im Kapuzenpulli rappt, erzählen seine ganz persönliche Geschichte, seinen Weg zur Musik. „Ich war geflasht von der ersten Minute Rap“, singt er. Und: „Dieser Rap bedeutet Liebe und ich fühle sie.“

Wer da in dem Musikvideo zu seinem neuen Song „Alles ist Gut“ unter dem Namen MPnZ zu sehen ist, heißt mit bürgerlichem Namen Marco Prünstner und kommt gebürtig aus Neuenburg Zetel. Dafür steht übrigens auch der Künstlername des 23-Jährigen: M - Marco, P - Prünstner, N - Neuenburg, Z - Zetel. Warum seine Heimat Teil seines Künstlernamens ist? „Ein Rapper hat mal zu mir gesagt: Vergiss nie, wo du herkommst.“ Und daran hat MPnZ sich gehalten. Wenn er seine Geschichte erzählt, wirkt er bodenständig, bescheiden.

Seit sechs Jahren wohnt der gebürtige Friese in Hamburg, ist mit 17 Jahren dorthin gezogen, um als Musiker Fuß zu fassen - mit Erfolg. Angefangen hat aber alles schon viel früher: „Als ich ungefähr sechs Jahre alt war, habe ich durch meine Geschwister zum ersten Mal Hip Hop gehört, das war damals im Kommen, und das fand ich richtig cool.“ Mit 13 Jahren stand er das erste Mal bei einer Open Stage (dt.: Offene Bühne) vor einem Publikum, hat damals schon seine eigene Musik präsentiert.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 16. Mai 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.

 

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH