Seitenanfang
Anzeige
Eine Woche lang trainierten Aktive des WSSV sowie aus Aurich und Hesel in Neumünster. Mit dabei waren die Trainer Ole Jantzen (links) und Siegmund Sladkowski (rechts).       Foto:    Elpel/p
Eine Woche lang trainierten Aktive des WSSV sowie aus Aurich und Hesel in Neumünster. Mit dabei waren die Trainer Ole Jantzen (links) und Siegmund Sladkowski (rechts). Foto: Elpel/p

11.10.18

55 Kilometer im Wasser zurückgelegt

In Neumünster fand das einwöchige WSSV-Trainingslager statt. Beim vereinsübergreifenden Schwimm-Training waren auch Aktive aus Aurich und Hesel dabei.

Wilhelmshaven/mün/ - Nach Neumünster führte die Schwimmer des WSSV das diesjährige Herbst-Trainingslager. Trainiert wurde im „Bad am Stadtwald“, eines von nur drei Schwimmbädern in Deutschland mit einem auf- und zuschiebbaren „Cabrio-Dach“. In der Halle selbst stehen acht 50 m-Bahnen zur Verfügung.

Die Unterbringung erfolgte in einer Jugendherberge. Angenehmer Nebeneffekt: Durch den täglichen insgesamt zehn Kilometer langen Fußmarsch zur Halle und zurück hatte sich das notwendige Aufwärmtraining und die abschließende „Cool-down-Phase“ fast schon erledigt. Als Trainer fungierten Siegmund Sladkowski und Ole Jantzen, Begleiterinnen waren Kerstin Elpel und Andrea Hohlen.


Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der „Wilhelmshavener Zeitung“ von Donnerstag, 11. Oktober. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.





Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH