Seitenanfang
Anzeige
Jantje Schramm  (links im Bild) und Melina Gautzsch zogen mit dem TuS Sande III im Bezirksoberliga-Heimspiel gegen den SV BW Emden-Borssum mit 3:8 Punkten den Kürzeren.    WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens
Jantje Schramm (links im Bild) und Melina Gautzsch zogen mit dem TuS Sande III im Bezirksoberliga-Heimspiel gegen den SV BW Emden-Borssum mit 3:8 Punkten den Kürzeren. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

8.10.19

Nur Stephanie Eichhorn bereitete Probleme

Tischtennis-Landesliga: Sande II ist nach einem 8:4-Erfolg gegen Meppen weiter an der Spitze.

 

Friesland/rs - Die Tischtennis-Damen vom TuS Sande II und III mussten in ihren Aufstellungen Lücken schließen, weil nicht alle Stammkräfte zur Verfügung standen. Die „Zweite“ sicherte sich in der Landesliga trotzdem einen 8:4-Sieg über Union Meppen, während die „Dritte“ in der Bezirksoberliga eine 3:8-Heimniederlage gegen BW Borssum kassierte.

In dieser Spielklasse meldete der Heidmühler FC seinen ersten Sieg: Der TuS Ocholt wurde mit 8:1 Punkten bezwungen.

Landesliga Damen: Der TuS Sande II hatte im Heimspiel gegen den SV Union Meppen nur mit einer Gästespielerin Probleme: Stephanie Eichhorn gewann ihre drei Einzel und das Doppel gegen Black/Boumann. Die weiteren Gästespielerinnen kassierten dagegen Niederlagen, so dass die zweite Sander Mannschaft mit 8:4 Punkten bereits ihren vierten Saisonsieg feierte.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der „Wilhelmshavener Zeitung“ von Dienstag, 8. Oktober 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.

 

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH