Seitenanfang
Beim Abschiedslied „Die Gedanken sind frei“ sangen „CantaMare“ und „Vivid Voices“  gemeinsam auf der Bühne des Pumpwerks.    Foto:    Biewer
Beim Abschiedslied "Die Gedanken sind frei" sangen "CantaMare" und "Vivid Voices" gemeinsam auf der Bühne des Pumpwerks. Foto: Biewer

16.04.18

Beide Chöre wurden begeistert gefeiert

Traditionell lädt "CantaMare" einen befreundeten Chor nach Wilhelmshaven ein. Dieses Mal war "Vivid Voices" zu Gast.

 

Von Henning Karasch
Wilhelmshaven - Die Chöre "CantaMare" aus Sande und "Vivid Voices", bestehend aus Studierenden der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) begeisterten ihre Gäste am Sonnabendabend im ausverkauften Kulturzentrum Pumpwerk mit ihrer Fülle an Klangfarben und Stilen.

Es ist Tradition, dass "CantaMare" unter Leitung von Susanne Siefken jedes Jahr einen befreundeten Chor einlädt. Die von Claudia Burghard geleiteten "Vivid Voices" machten ihrem Namen, übersetzt „lebhafte Stimmen“, alle Ehre. Das Doppelkonzert war Teil des 21. "A-cappella-Festivals".

Schon beim Betreten der Bühne erhielt "CantaMare" großen Beifall, denn viele Gäste wussten, welch hohe Qualität sie erwartete. Ein Schwirren hob an, als das erste Lied „So soll es bleiben“ erklang. Später mischten sich Männer- und Frauenstimmen. Die starke Betonung von „Human“ mit Sprechgesang und Kunstpausen wurde von "CantaMare" perfekt interpretiert. Ebenso gut aufgenommen wurde „Einfach so“, ein Lied, in dem mit vielfältigen Mundgeräuschen über existenzielle Fragen philosophiert wurde. Sängerinnen und Sänger stellten sich je nach Bedarf vor den Liedern um.

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH