Seitenanfang
Anzeige
DPA-Foto: Ebener
DPA-Foto: Ebener

17.04.18

Erneut auf Bewährung verurteilt

Vor dem Oldenburger Landgericht wurde eine junge Mutter aus Wilhelmshaven verurteilt. Der Vorwurf lautet Betrug

 

Wilhelmshaven/fjh - Wegen Betruges in zwei Fällen hat das Oldenburger Landgericht eine junge Mutter aus Wilhelmshaven zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Damit erfüllte die Berufungskammer weitgehend ein früheres Urteil des Amtsgerichtes, vor allem, was die Aussetzung der Strafe zur Bewährung anging.

Gegen das erste Urteil hatte die Staatsanwaltschaft Berufung eingelegt. Sie wollte die Angeklagte im Gefängnis sehen. Die Berufung der Anklagebehörde wurde aber verworfen - wenn auch mit großen Bedenken.

Die 23-Jährige ist mehrfach einschlägig vorbestraft. Im vorigen Jahr stand sie unter zweifacher Bewährung. Das hinderte sie aber nicht daran, erneut Betrugstaten zu begehen. Als sie für ihre neue Wohnung Möbel benötigte, bot sie im Internet mehrmals Festival-Karten für Stück 250 Euro an, kassierte das Geld, lieferte aber nicht die Ware. Das Geld für die Karten ließ sie auf ihr eigenes Konto überweisen. Lange gut gehen konnte das nicht.

 

 

Lesen Sie den ganzen Artikel in der "WZ"

Digitale Ausgabe vom 17.04.2018
1,70 €
Preis inkl. MwSt.
Seitenzahl: 28
PDF Größe: 0,0 MB


Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH