Seitenanfang
Anzeige
Die HFCer Aaron Siebert (Mitte) und Tarek El-Ali (rechts) verloren  mit ihrer Mannschaft gegen Westrhauderfehn mit 0:3.  Foto:    masch
Die HFCer Aaron Siebert (Mitte) und Tarek El-Ali (rechts) verloren mit ihrer Mannschaft gegen Westrhauderfehn mit 0:3. Foto: Masch

16.04.18

HFC rutscht auf den letzten Tabellenplatz

Fußball-Landesligist verlor im heimischen Klosterpark mit 0:3 gegen Tura Westrhauderfehn. HFC-Trainer Markus Olbrys musste seine Mannschaft kurzfristig wieder umbauen.

 

Von Frank Dresen
Heidmühle - Für den Heidmühler FC scheinen die Lichter in der Fußball-Landesliga langsam auszugehen. Gestern verloren die Schützlinge von Trainer Markus Olbrys das Heimspiel gegen Tura Westrhauderfehn mit 0:3. Durch den überraschenden 2:1-Sieg von SV Georgsmarienhütte über Tabellenführer VfL Oythe rutschten die Heidmühler somit auf den letzten Tabellenplatz.

„Ich muss gestehen, ich bin mit meinem Latein am Ende“, sagte Olbrys nach dem Schlusspfiff. „Wir müssen jetzt die letzten sieben Spiele so gut es geht zu Ende spielen.“

Bereits vor dem Anpfiff erreichten dem HFC-Trainer schlechte Nachrichten. Fabian Klische und Lennart Brunet mussten mit Magen-Darm-Problemen passen, und auch Jakub Kurzawa meldet sich nach dem Aufwärmen mit einer Verletzung ab.

 

 

Lesen Sie den ganzen Artikel in der "WZ"

Digitale Ausgabe vom 16.04.2018
1,70 €
Preis inkl. MwSt.
Seitenzahl: 32
PDF Größe: 0,0 MB


Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH