Seitenanfang
Anzeige
Lisette Macleane (hier am Ball) und die C-Mädchen der HG Jever/Schortens unterlagen in  eigener Halle dem TSV Altenwalde mit 16:32 Toren.  Foto:    Sprengel
Lisette Macleane (hier am Ball) und die C-Mädchen der HG Jever/Schortens unterlagen in eigener Halle dem TSV Altenwalde mit 16:32 Toren. Foto: Sprengel

14.03.19

HG-Mädchen feiern Staffeltitel

Während die A-Mädchen in Leer leichtes Spiel hatten, musste die B-Jugend hart um den Sieg kämpfen. Die weibliche C ging gegen Altenwalde leer aus.

Friesland/rs/ - Nach der verpassten Landesliga-Quali traten die A-Jugend-Handballerinnen der HG Jever/Schortens in der Regionsoberliga an. Hier sicherten sie sich durch den 23:5-Erfolg bei der HSG Leer die Meisterschaft in der Nordwest-Staffel.


Auch die von Christian Schmalz trainierten B-Mächen der HG wurden vorzeitig Meister in der Landesliga - dank eines knappen 14:13-Erfolges beim VfL Oldenburg II.


Regionsoberliga weibl. Jgd. A: Die HSG Leer (7.) konnte Spitzenreiter HG Jever/Schortens auf dem Weg zum Staffeltitel nicht stoppen. Durch den 23:5-Sieg ist den Behrens-Schützlingen der Titel zwei Spieltage vor Saisonende nicht mehr zu nehmen. Bis zur 15. Minute hielten die Ostfriesinnen mit (4:5), dann zogen die Gäste bis zur Pause auf 10:4 davon.


In der zweiten Halbzeit erzielte HG-Spielerin Marla Renken zehn ihrer 16 (!) Treffer und setzte sich mit nun 103 Toren an die Spitze der Torjägerliste. „Ich hätte mir ein etwas anderes Spiel gewünscht, aber die Luft war irgendwie raus“, sagte Trainer Axel Behrens. „Der Gegner war zu harmlos, um uns zu gefährden. Die Meisterschaft haben sich die Mädchen verdient.“





Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH