Seitenanfang
Anzeige
Horst-Dieter Kraft (links) verlor in der 3. Kreisklasse der Männer mit KBV Cäciliengroden den Heimkampf gegen  KBV Jever (rechts mit Rüdiger Hollmann)  mit 0:12.     Foto:     Sprengel
Horst-Dieter Kraft (links) verlor in der 3. Kreisklasse der Männer mit KBV Cäciliengroden den Heimkampf gegen KBV Jever (rechts mit Rüdiger Hollmann) mit 0:12. Foto: Sprengel

12.02.19

Himmelreich schnuppert gegen Moorwarfen an einer Sensation

In der 4. Kreisklasse gab es eine knappe 4:6-Niederlage gegen den Tabellenführer. Verbandsligist Neustadtgödens konnte endlich mal Punkte aus Ruttel mitbringen.

 

Wilhelmshaven/Friesland/fd - Was war denn da los? Vor dem Verbandsliga-Wettkampf zwischen Ruttel und Neustadtgödens liefen viele Gespräche darüber, dass bisher in Ruttel immer eine Gruppe total weggebrochen ist und es dadurch noch nie möglich war, mal etwas Zählbares mitzunehmen.

Der Vorsatz der Gäste war also klar: alle Gruppen sollten ihre Wettkämpfe gut und sauber durchziehen. Das klappte nur bedingt. Die 1. Gummi - eigentlich das Aushängeschild der Neustadtgödenser - bekam nichts auf die Straße. An der Wende vier Schoet hinten, wurden es im Ziel folgerichtig sogar 8,050 Schoet.

Die 1. Holz ging angeschlagen in den Wettkampf und startete ähnlich schwach, fing sich dann aber und brachte es auf einen Metererfolg mit 0,074 Schoet. Sensationell warf dann die 2. Holz auf. Eine kurze Schwächephase nutzten die Gastgeber zwar, um wieder auf einen Schoet ranzukommen. Hilmar „Sternchen“ Wattjes läutete dann aber wieder eine Serie starker Würfe ein, die sich am Ende zu einer „9,045-Schoet-Granate“ ausweitete.

 

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Dienstag, 12. Februar 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper. 

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH