Seitenanfang
Anzeige
Die  Teilnehmer  der Regatta hatten aufgrund des Wetters   ordentlich zu kämpfen.    Foto:    Reichenbach
Die Teilnehmer der Regatta hatten aufgrund des Wetters ordentlich zu kämpfen. Foto: Reichenbach

13.08.19

Mehr als nur ein laues Lüftchen

Platzregen und Sturm machten den Teilnehmern der Hooksmeer-Regatta das Leben schwer. Das sportliche Niveau wurde durch das Wetter nicht negativ beeinflusst.

 

Hooksiel/san/ - Insgesamt 24 Aktive konnte der Hooksieler Surfclub zu seiner Hooksmeer-Regatta begrüßen. Gestartet wurde in den Klassen Herren, Damen, weibliche Jugend und Tandem. „Trotz stürmischer Windverhältnissen und zweimaligen Platzregens ist unsere Regatta sehr erfolgreich abgelaufen,“ freute sich HSC-Vorsitzender Wolfgang Czichon.

„Sportwart Carsten Glüsenkamp hat Kurs und Ablauf den Wetterverhältnissen angepasst und dabei einen guten Job gemacht.“

Wie in den Vorjahren waren die ehrenamtlichen Mitglieder der DLRG mit ihrem Rettungsboot vor Ort, um den Wettbewerb abzusichern. Der Wind - in Böen bis Stärke 8 - verlangte den Surferinnen und Surfern in zwei Wertungsläufen alles ab.

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Dienstag, 13. August 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH