Seitenanfang
Anzeige
Vor allem der junge Hamburger Leif Tissier (am Ball) bereitete der WHV-Abwehr um Matej Kozul (li.) und Duncan Postel (re.) im Hinspiel Kopfzerbrechen.    Foto:    Altmann
Vor allem der junge Hamburger Leif Tissier (am Ball) bereitete der WHV-Abwehr um Matej Kozul (li.) und Duncan Postel (re.) im Hinspiel Kopfzerbrechen. Foto: Altmann

15.04.19

Nach Hinspielpleite: WHV will Revanche

In der zweiten Bundesliga sind die Jadestädter am Montagabend zu Gast bei Aufsteiger Handball-Sport-Verein Hamburg. Im Vergleich zum 28:33 im Hinspiel wollen sich die Gäste vor allem in der Defensive anders präsentieren.

 

Von Carsten Conrads
Wilhelmshaven - Es gab verdiente Niederlagen, unglückliche Niederlagen und total überflüssige Niederlagen. In letztere Rubrik gehört auf jeden Fall das Hinspiel des Wilhelmshavener HV in der 2. Handball-Bundesliga gegen den HSV Hamburg, das die Jadestädter 45 Minuten lang total im Griff hatten, dann aber den Faden und damit auch die Partie noch mit 28:33 Toren verloren.

Dafür wollen sich Tobias Schwolow & Co. heute Abend um 20 Uhr (live auf sportdeutschland.tv) in der Sporthalle Hamburg revanchieren und sich die zwei verlorenen Punkte gegen den Aufsteiger zurückholen. „Der HSV hat gegen uns stark gespielt, trotzdem dürfen wir unser Heimspiel nie und nimmer verlieren“, erinnert sich WHV-Trainer Christian Köhrmann nur ungern an jenen Samstagabend im Oktober 2018 zurück.

Vor allem mit der Leistung seiner Mannschaft in der Defensive war der Coach „sehr unzufrieden“, und damit ist klar, wo die Jadestädter heute Abend den Hebel ansetzen müssen. Köhrmann: „Wir müssen auf jeden Fall besser verteidigen und in der Abwehr richtig einen raushauen. Der HSV hat viele abschlussfreudige Spieler, die immer hohes Tempo gehen. Wir müssen deshalb einen guten Rückzug auf die Platte bringen, den Gegner immer wieder stellen und dann im Abwehrverbund gezielt und effektiv bekämpfen.“

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Montag, 15. April 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als ePaper

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH