Seitenanfang
Anzeige
DPA-Foto: Reinhardt
DPA-Foto: Reinhardt

10.09.19

Neuer Takt und neue Tarife für den Busverkehr?

Der Nahverkehrsplan 2020 bis 2024 liegt als Entwurf vor. Bürger können sich einbringen. Welche Schwachstellen es noch auszumerzen gilt, damit mehr Menschen mit Bussen fahren:

 

Von Maik Michalski

Wilhelmshaven - Der Busverkehr im Stadtgebiet von Wilhelmshaven soll attraktiver gemacht werden, damit mehr Menschen als bisher das Angebot auch nutzen. Aufgrund einer gesetzlichen Neuregelung aktualisiert die Stadt Wilhelmshaven den Nahverkehrsplan für die Jahre 2020 bis 2024.

Im Entwurf des Planes sind diverse Verbesserungsmaßnahmen aufgezeigt.

Neben Routenänderungen bringen die Planer vom Fachbereich Stadtplanung und Stadterneuerung sowie vom beauftragtem Planungsbüro „Mobile Zeiten“ (Oldenburg) neue Tarife für Fahrscheine ins Gespräch.“ Der heutige Tarif sei im Vergleich zu anderen Stadtbusverkehren relativ hoch, heißt es im Entwurf. Aber auch die Bürger sollen Vorschläge machen.

Derzeit fahren die Busse auf den meisten Linien im 20-Minuten-Takt; die Planer bevorzugen einen 15-/30-Minuten-Takt, um bessere Verknüpfung mit dem Regionalbusverkehr erreichen zu können.

[...]

Momentan wird das formelle öffentliche Beteiligungsverfahren eingeleitet. Bürger können Anregungen, Kommentare und Fragen bis Donnerstag, 31. Oktober, per E-Mail an oepnv@wilhelmshaven.de oder per Post an den Fachbereich Stadtplanung und Stadterneuerung, Technisches Rathaus, ÖPNV-Koordination, Rathausplatz 9, 26382 Wilhelmshaven, einreichen.

www.wilhelmshaven.de/Themen/Verkehr/

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Dienstag, 10. September 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH