Seitenanfang
Anzeige
Marvin Muche (am Ball) traf dreimal beim 26:19-Sieg des WHV II über den Elsflether TB.   WZ-Foto:    Gabriel-Jürgens
Marvin Muche (am Ball) traf dreimal beim 26:19-Sieg des WHV II über den Elsflether TB. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

15.04.19

Starker Endspurt sichert klaren Heimsieg

In der Verbandsliga bezwingt die "Zweite" des Wilhelmshavener HV den baldigen Aufsteiger Elsflether TB mit 26:19.

 

Wilhelmshaven/ro - Der „Favoritenschreck“ der Handball-Verbandsliga, Wilhelmshavener HV II, ist seiner Rolle am Samstagabend in der Nordfrost-Arena wieder gerecht geworden: Mit einem klaren 26:19-Sieg gegen den als Aufsteiger bereits feststehenden Elsflether TB setzte das Team vom scheidenden Trainer Rico Bonath ein weiteres Ausrufezeichen in der Liga.

Dabei starteten die Gastgeber furios, führten schnell mit 4:0 und zeigten auch dem Tabellenzweiten, wie hoch die Trauben in der Arena nach der Winterpause für die Gästeteams hängen. Elsfleth reagierte, wechselte früh den Torhüter und stellte fortan eine aggressive 5:1-Deckung, die dem Angriffsspiel des WHV nicht guttat.

So pirschten sich die Gäste nach 20 Minuten auf 6:8 heran. „In dieser Phase hat zwar die Abwehr funktioniert, im Positionsangriff hat uns aber das Tempo gefehlt“, sagte WHV-Trainer Rico Bonath. „Elsfleth hat unseren Spielaufbau über Jonas Koch oder Marvin Muche immer wieder sehr effektiv gestört.“

 

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Montag, 15. April 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als ePaper

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH