Seitenanfang
Anzeige
WZ-Foto: Gabriel-Jürgens
WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

11.07.19

Unfallflucht: 83-Jähriger wird verurteilt

Wilhelmshavener suchte Unfallort erst später wieder auf

 

Wilhelmshaven/Oldenburg/fjh - Wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort hat das Oldenburger Landgericht am Mittwoch einen 83 Jahre alten Autofahrer aus Wilhelmshaven zu einer Geldstrafe von 900 Euro sowie zu einem dreimonatigen Fahrverbot verurteilt. Damit schwächte die Kammer auf die Berufung des Angeklagten hin ein früheres Urteil des Amtsgerichtes in Wilhelmshaven ab.

Das hatte den betagten Rentner in einem ersten Prozess um die Sache neben der Geldstrafe zu einer achtmonatigen Führerscheinsperre verurteilt.

Der 83-Jährige hatte am Tattag seine blinde Ehefrau zum Arzt gefahren. Beim Einparken stieß er mit einem anderen parkenden Fahrzeug zusammen. Er verließ die Parkbucht, um sich eine andere Lücke zu suchen - die war weiter entfernt.

 

Dies ist ein Auszug. Den vollständigen Artikel lesen Sie in der "Wilhelmshavener Zeitung" von Donnerstag, 11. Juli 2019. Erhältlich bei allen gängigen Verkaufsstellen und auch als epaper.

 

 

 



Anzeige
ˆ Seitenanfang

Klassische Ansicht

IMPRESSUM | KONTAKT | DATENSCHUTZ | © Brune-Mettcker Druck- und Verlags GmbH